Fürst von Dietrichstein, Karl Johann Walter

Fürst von Dietrichstein, Karl Johann Walter[1, 2]

männlich 1728 - 1808  (79 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Fürst von Dietrichstein, Karl Johann Walter 
    Geboren 27 Jun 1728 
    Geschlecht männlich 
    Beruf Oberststallmeister, Liegenschafsbesitzer in Penzing 
    Gestorben 25 Mai 1808 
    Personen-Kennung I310106  ADLER-Namensindex
    Zuletzt bearbeitet am 9 Okt 2018 

    Familie Baldtauff [verh. Fürstin von Dietrichstein], Maria Anna,   geb. um 1758,   gest. 25 Feb 1815  (Alter ~ 57 Jahre)  [2
    Zuletzt bearbeitet am 9 Okt 2018 
    Familien-Kennung F485  Familienblatt  |  Familientafel

  • Fotos
    (25) 1765-1807: Karl Johann Walter Fürst von Dietrichstein (* 27. Juni 1728, † 25. Mai 1808)
    (25) 1765-1807: Karl Johann Walter Fürst von Dietrichstein (* 27. Juni 1728, † 25. Mai 1808)
    Oberststallmeister (Signatur G-171)
    Porträt nach einer im Besitze der Frau Fürstin Alexandrine Dietrichstein zu Nikolsburg befindlichen Lithographie. Carolus Agricola pnxt. Robert Theer lith. Vindobona. J. Höfelich imp.

  • Notizen 
    • Karl Johann Walter Fürst von Dietrichstein, Proskau, Leslie, der Sohn des Fürsten Karl Maximilian, verfolgte anfänglich die diplomatische Laufbahn, war Gesandter am dänischen Hofe, bekleidete später, zum wirklichen Geheimen Rath ernannt, vom Jahre 1765 bis zum Jahre 1807 die Würde eines k. k. Oberststallmeisters und wurde 1767 Ritter des goldenen Vliesses.

      Ausserdem vereinigte er in seiner Person auch die erbliche Würde eines Obersthof- und Landjägermeisters in Steiermark und die eines Oberstmundschenken in Kärnten.

      Er hatte sich am 30. Jänner 1764 mit Maria Christina Josepha Gräfin von Thun vermählt und mit ihr, die am 4. März 1788 starb, acht Kinder erzeugt; seine zweite Ehe mit Anna Baldauf, die er am 23. Juli 1802 schloss, blieb kinderlos.

      Der Fürst starb in Wien am 25. Mai 1808.

  • Quellen 
    1. [S20] ADLER-Bibliothek Oberststallmeister, Kaiserlich und königliches Oberststallmeisteramt, (Selbstverlag des kaiserlichen und königlichen Oberststallmeisteramtes), G-171..

    2. [S42] ADLER-Heft 29. Band/Heft 6-7, ADLER Heraldisch-Genealogische Gesellschaft, (ADLER Heraldisch-Genealogische Gesellschaft), 265-280.
      Günther Haberhauer und Herbert Fischer: Der Friedhof um die St. Jacobs Kirche in Wien Penzing