Alle Medien


Stammbaum:  

Treffer 1 bis 50 von 85,429     » Übersicht mit Vorschaubildern

    1 2 3 4 5 ... 1709» Vorwärts»

 #   Vorschaubild   Beschreibung   Verknüpft mit 
1
'ADLER' - Jahrbuch Band 16 (2011): 'Wer einmal war' von Georg Gaugusch
Das jüdische Großbürgertum Wiens 1800 – 1938.
"ADLER" - Jahrbuch Band 16 (2011): "Wer einmal war" von Georg Gaugusch Das jüdische Großbürgertum Wiens 1800 – 1938.
1. Band A- K. 1. Auflage. Amalthea Signum Verlag Wien 2011.
24,5 x 17,3cm, Halbleinen, 1696 Seiten. ISBN: 978-3-85002-750-2

Die Geschichte der Habsburgermonarchie von 1800 bis 1918 war vom Aufstieg des jüdischen Bürgertums geprägt. Ihr Anteil am wirtschaftlichen, kulturellen und intellektuellen Leben war außergewöhnlich hoch und trug zur Identität des Vielvölkerstaates bei. In 12 Jahren wissenschaftlicher Recherche schuf der Autor mit diesem Lexikon der „Großbürgerlichen Jüdischen Familien Wiens“ ein unverzichtbares Nachschlagewerk für die Forschung und ein Denkmal für die jüdische Existenz in Österreich.
Dieses Werk ist zugleich der Band 16 der dritten Folge des Jahrbuches der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft „Adler“. 
 
2
'ADLER' - Jahrbuch Band 17 (2016): 'Wer einmal war' von Georg Gaugusch. Das jüdische Großbürgertum Wiens 1800 – 1938.
"ADLER" - Jahrbuch Band 17 (2016): "Wer einmal war" von Georg Gaugusch. Das jüdische Großbürgertum Wiens 1800 – 1938.
2. Band L- R. Amalthea Signum Verlag Wien 2011. 24,5 x 17,3cm, Halbleinen, 1456 Seiten. ISBN: 978-3-85002-773-1 Die Habsburgermonarchie war zwischen 1800 und 1918 vom Aufstieg des jüdischen Bürgertums geprägt. Dessen Anteil am wirtschaftlichen, kulturellen und intellektuellen Leben war außergewöhnlich hoch und trug zur Identität des Vielvölkerstaates wesentlich bei.
Georg Gaugusch, renommierter Kenner des jüdischen Großbürgertums jener Zeit, hat in beinahe 20 Jahren umfassender Archivrecherche in Europa und weltweit wertvolle Informationen zusammengetragen. Anhand von Autobiographien, Akten zu Standeserhebungen, Ordensverleihungen und zeitgenössischen Zeitungsartikeln entsteht ein lebhaftes Porträt der jüdischen Familien. Die genealogischen, präzise erforschten Aufstellungen werden ergänzt um Informationen zu der Bedeutung und Vernetzung der Familien untereinander.

Dieses Werk ist zugleich der Band 17 der dritten Folge des Jahrbuches der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft „Adler“. 
 
3
(01) 1562-1567: Volkard Freiherr von Auersperg (* 1530, † 31. Mai 1591)
(01) 1562-1567: Volkard Freiherr von Auersperg (* 1530, † 31. Mai 1591)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Das Porträt nach einer von Ludwig Michalek gefertigten Skizze der lebensgrossen Figur Volkard Auersperg's auf dessen Grabmale in der Pfarrkirche zu Purgstall. 
 
4
(02) 1567-1576: Rudolph Khuen von Belasy zu Lichtenberg und Gandegg, Freiherr zu neuen Lembach (* 1533, † 29. Juni 1581)
(02) 1567-1576: Rudolph Khuen von Belasy zu Lichtenberg und Gandegg, Freiherr zu neuen Lembach (* 1533, † 29. Juni 1581)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Das Porträt nach einem im Besitze der Frau Emilie Gräfin von Hundt auf Schloss Weikertshofen bei Dachau in Bayern (ehemals Eigenthum der Familie Khuen-Belasy) befindlichen Gemälde. 
 
5
(06) 1603-1606 und 1622-1637: Bruno Graf Mansfeld (* 13. September 1576, † 1644)
(06) 1603-1606 und 1622-1637: Bruno Graf Mansfeld (* 13. September 1576, † 1644)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. Kilian scp. 
 
6
(09) 1616-1619: Jacob Khisl Graf von Gottschee (* 1565, † 1638)
(09) 1616-1619: Jacob Khisl Graf von Gottschee (* 1565, † 1638)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche aus Franz Christoph Khevenhiller’s Annales Ferdinandei a. 1722. 
 
7
(10) 1619-1620: Rudolph Freiherr von Paar (* ..., † 1626)
(10) 1619-1620: Rudolph Freiherr von Paar (* ..., † 1626)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche aus Franz Christoph Khevenhiller’s Annales Ferdinandei a. 1722. 
 
8
(11) 1637-1642: Maximilian Graf Waldstein (* um 1600, † 19. Februar 1654)
(11) 1637-1642: Maximilian Graf Waldstein (* um 1600, † 19. Februar 1654)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche aus Franz Christoph Khevenhiller’s Annales Ferdinandei a. 1722. 
 
9
(12) 1642-1651: Georg Achatz Graf zu Losenstein (* 1579, † 25. November 1653)
(12) 1642-1651: Georg Achatz Graf zu Losenstein (* 1579, † 25. November 1653)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. Seb. Jenef fec. 
 
10
(13) 1651-1655: Don Hannibal Franz Maria Fürst von Gonzaga (* 1602, † 2. August 1668)
(13) 1651-1655: Don Hannibal Franz Maria Fürst von Gonzaga (* 1602, † 2. August 1668)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. J. Toorenvliet del Cor. Meyssens fec. Vienna. 
 
11
(14) 1655-1658: Franz Albrecht Graf von Harrach (* 25. November 1624, † 23. Mai 1666)
(14) 1655-1658: Franz Albrecht Graf von Harrach (* 25. November 1624, † 23. Mai 1666)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem im Besitze Seiner Erlaucht des Herrn Franz Ernst Grafen von Harrach in Wien befindlichen Oelgemälde. 
 
12
(15) 1658-1677: Gundaker Graf Dietrichstein (*1623, † 25. Jänner 1690)
(15) 1658-1677: Gundaker Graf Dietrichstein (*1623, † 25. Jänner 1690)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche von Cornelius Meyssens, Wien, nach einem Bilde von Bloem. 
 
13
(16) 1677-1699: Ferdinand Bonaventura Graf von Harrach (* 14. Juli 1637, † 15. Juni 1706)
(16) 1677-1699: Ferdinand Bonaventura Graf von Harrach (* 14. Juli 1637, † 15. Juni 1706)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. Mathäus Küsl S. C. M. sclpst. 
 
14
(17) 1699-1704 und 1713-1716: Philipp Graf Dietrichstein (* 9. März 1651, † 3. Juli 1716)
(17) 1699-1704 und 1713-1716: Philipp Graf Dietrichstein (* 9. März 1651, † 3. Juli 1716)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. W. Ernr. Priefer v. Miespach del. I. A. Pfeffel S. C. M. sclp. Aug. Vind. 
 
15
(18) 1704-1708: Leopold Ignaz Fürst Dietrichstein (* 18. August 1660, † 13. Juli 1708)
(18) 1704-1708: Leopold Ignaz Fürst Dietrichstein (* 18. August 1660, † 13. Juli 1708)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einer im Besitze der Frau Fürstin Alexandrine Dietrichstein zu Nikolsburg befindlichen Lithographie. Carolus Agricola pinx. Robert Theer lith. Vindob. imp. J. Höfelich. 
 
16
(19) 1709-1711: Leopold Mathias Fürst Lamberg (* 23. Februar 1667, † 10. März 1711)
(19) 1709-1711: Leopold Mathias Fürst Lamberg (* 23. Februar 1667, † 10. März 1711)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem im Besitze Sr. Durchlaucht des Herrn Gustav Fürsten Lamberg befindlichen Oelgemälde. 
 
17
(20) 1711-1713 und 1722-1732: Adam Franz Fürst Schwarzenberg (* 25. September 1680, † 11. Juni 1732)
(20) 1711-1713 und 1722-1732: Adam Franz Fürst Schwarzenberg (* 25. September 1680, † 11. Juni 1732)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einer Lithographie des in der k. k. Hofbibliothek befindlichen Werkes »Ahnen-Saal der Fürsten zu Schwarzenberg«. Franz Stohl. Wien 1853. 
 
18
(21) 1716-1722: Michael Johann Graf Althan (* 8. October 1679, † 16. März 1722)
(21) 1716-1722: Michael Johann Graf Althan (* 8. October 1679, † 16. März 1722)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. G. v. Mathaei ad vivum pnxt. et del. F. L. Schmidtner fec. Viennae. 
 
19
(22) 1732-1738: Gundaker Ludwig Graf Althan (* 15. August 1665, † 28. December 1747)
(22) 1732-1738: Gundaker Ludwig Graf Althan (* 15. August 1665, † 28. December 1747)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach dem im k. k. Belvedere befindlichen Oelbilde von E. Solimena (gemalt 1728), darstellend die Ueber reichung des Inventars der kaiserlichen Gemäldegallerie an Kaiser Karl VI. durch Gundaker Grafen Althan. Die Köpfe der beiden genannten Hauptpersonen sind von J. G. Auerbach gemalt. 
 
20
(23) 1738-1742: Franz Anton Graf Starhemberg (* 30. Juli 1681, † 7. Mai 1743)
(23) 1738-1742: Franz Anton Graf Starhemberg (* 30. Juli 1681, † 7. Mai 1743)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem im Besitze Seiner Durchlaucht des Fürsten Camillo Starhemberg befindlichen Oelgemälde in Linz. 
 
21
(24) 1742-1765: Heinrich Joseph Johann Fürst Auersperg (* 24. Juni 1696, † 9. Februar 1783)
(24) 1742-1765: Heinrich Joseph Johann Fürst Auersperg (* 24. Juni 1696, † 9. Februar 1783)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. Martin de Maydens pinxt. F. L. Schmitner sclpt. Viennae. 
 
22
(25) 1765-1807: Karl Johann Walter Fürst von Dietrichstein (* 27. Juni 1728, † 25. Mai 1808)
(25) 1765-1807: Karl Johann Walter Fürst von Dietrichstein (* 27. Juni 1728, † 25. Mai 1808)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einer im Besitze der Frau Fürstin Alexandrine Dietrichstein zu Nikolsburg befindlichen Lithographie. Carolus Agricola pnxt. Robert Theer lith. Vindobona. J. Höfelich imp. 
 
23
(26) 1807-1812: Dominik Andreas Fürst von Kaunitz-Rietberg-Questenberg (* 30. März 1740, † 24. November 1812)
(26) 1807-1812: Dominik Andreas Fürst von Kaunitz-Rietberg-Questenberg (* 30. März 1740, † 24. November 1812)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem im Besitze der Frau Fürstin Palffy, gebornen Gräfin Kaunitz, befindlichen Oelgemälde in Wien. 
 
24
(27) 1812-1834: Johann Joseph Robert Fürst Trauttmansdorff-Weinsberg (* 18. März 1780, † 24. September 1834)
(27) 1812-1834: Johann Joseph Robert Fürst Trauttmansdorff-Weinsberg (* 18. März 1780, † 24. September 1834)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem im Besitze des k. k. Oberststallmeisteramtes befindlichen Kupferstiche. E. Lieder pxt. C. Pfeiffer sclpst. 
 
25
(28) 1834-1848: Eugen Graf Wrbna von Freudenthal (*4. September 1786, † 24. März 1848)
(28) 1834-1848: Eugen Graf Wrbna von Freudenthal (*4. September 1786, † 24. März 1848)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem im Besitze der Frau Francisca Gräfin Hardegg, gebornen Gräfin Wrbna, befindlichen Miniaturgemälde. Daffinger pnxt. 1834. 
 
26
(29) 1849-1875: Karl Graf Grünne (*25. August 1808, † nach 1875)
(29) 1849-1875: Karl Graf Grünne (*25. August 1808, † nach 1875)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem im Besitze der Frau Gräfin Caroline Szechenyi, gebornen Gräfin Grünne, befindlichen Oelbilde von Schrotzberg. 
 
27
(30) 1875: Emerich Prinz von Thurn und Taxis (* 12. April 1820, † 28. Juli 1900)
(30) 1875: Emerich Prinz von Thurn und Taxis (* 12. April 1820, † 28. Juli 1900)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einer Kreidezeichnung von Ludwig Michalek nach der Natur. 
 
28
2012: Adler-Vorstand vom 12.05.2012 bis 22.05.2015
2012: Adler-Vorstand vom 12.05.2012 bis 22.05.2015
Protektor: seit 1989 SD der regierende Fürst von und zu Liechtenstein Hans Adam II

Ehrenpräsident: HR Dr. Andreas Cornaro †

Präsidium:
HR Dr. Georg Kugler
Horst Dolezal
ao. Univ.-Prof. (i.R.) Dr. Wolfgang Szaivert

Arbeitsausschuss (alphabetisch)::
Dipl. Ing. Herbert Aue
Mag. Florian Bernd
Franz Borsodi
Christian Burchartz
Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. (BA) Herbert Fischer
SenR Dr. Karl Fischer, MAS
Dipl. Ing. Georg Gaugusch
HR Dr. Michael Göbl
Dr. Christa Mache
Peter Rath
Margarete Pakosta-Schmidinger
ao. Univ.-Prof. (i.R.) Dr. Georg Scheibelreiter
Christopher Wentworth-Stanley
Dr. Eva Szaivert

Mandatarie Graz: Dr. Walter Gamerith 
 
29
2015: Adler-Vorstand ab 22.05.2015
2015: Adler-Vorstand ab 22.05.2015
Protektor: seit 1989 SD der regierende Fürst von und zu Liechtenstein Hans Adam II

Präsidium:
Univ.Hon.-Prof. Dr. Lorenz MIKOLETZKY
ao. Univ.-Prof. (i.R.) Dr. Wolfgang SZAIVERT
Dipl.Ing. Georg GAUGUSCH

Arbeitsausschuss (alphabetisch)::
Dipl. Ing. Herbert AUE (Schatzmeister)
Mag. Florian BERND (Bibliothek)
Christian BURCHARTZ (Zeitschriften)
Dipl.-Wirtsch.-Ing. (BA) Herbert FISCHER (EDV)
SenR Dr. Karl FISCHER, MAS (Wissenschaftlicher Berater)
HR Dr. Michael GÖBL (Wissenschaftlicher Berater)
Dr. Christa MACHE (Archiv und Sammlungen)
Margarete PAKOSTA-SCHMIDINGER (Schriftführerin)
ao. Univ.-Prof. (i.R.) Dr. Georg SCHEIBELREITER (Wissenschaftlicher Berater)

Mandatarie Graz: Dr. Walter GAMERITH 
 
30
Aabö-Guby; Guby
Aabö-Guby; Guby
Else Aabö-Guby 1920-1996
Dkfm. Erich Guby 1914-2007 
 
31
Aachen [W-3068.]
Aachen [W-3068.]
Jakobskirche 
 
32
Aachen [W-3636.]
Aachen [W-3636.]
 
 
33
Aachen [W-4587.]
Aachen [W-4587.]
Quadflieg, Eberhard: Aachens älteste Namenliste 1150/1200. Aachen 1957. 8° 
 
34
Aachen [W-4590.1]
Aachen [W-4590.1]
Quadflieg, Eberhard: Erbnamensitte beim Aachener und Kölner Patriziat im 13. bis 16. Jahrhundert.-Aachen 1958. 8° (Genealogische Forschungen zur Reichs- und Territorialgeschichte. 1) 
 
35
Aachen [W-6118.]
Aachen [W-6118.]
 
 
36
Aalfang, Niederösterreich [B-3135.23]
Aalfang, Niederösterreich [B-3135.23]
 
 
37
Aarau, Schweiz [W-3579.]
Aarau, Schweiz [W-3579.]
700 Jahre Aarau. 1948.
siehe Erismann, Paul [Verfasser] 
 
38
Aaron [W-2170.4]
Aaron [W-2170.4]
 
 
39
Aarwangen [W-6781.]
Aarwangen [W-6781.]
 
 
40
Aase, Monica [W-8648.]
Aase, Monica [W-8648.]
 
 
41
Abach bei Regensburg [W-22.1]
Abach bei Regensburg [W-22.1]
 
 
42
Abadie [B-1023.]
Abadie [B-1023.]
 
 
43
Abaffy; Faulhammer
Abaffy; Faulhammer
Sr. Ortolana Abaffy 1.1.1909-27.11.1996
Sr. Elisabeth Faulhammer 31.3.1920-22.3.2015 
 
44
Abafi, Ludwig [W-2493.]
Abafi, Ludwig [W-2493.]
Geschichte der Freimaurerei in Österreich-Ungarn. Band 1-5.-Budapest: Aigner ([5:]Bagó) 1890-99. 8° Ppb
(Historische Bibliothek. 1-40.)
1. 2/3. 4/5.
[Abafi = Pseudonym, Verfasser: Ludwig Aigner] 
 
45
Abauj-Torna [B-1633.Abauj-Torna]
Abauj-Torna [B-1633.Abauj-Torna]
Abauj-Torna vármegye és Kassa. [Illustriert] Budapest: Apollo 1896. 579 Seiten. 4° Lw.
[Komitat Abauj-Torna und Kaschau]
(Magyarország vármegyéi és városai. 1.) 
 
46
Abaza, Marko
Abaza, Marko
Dalmation
Triest Liste 12 Nr. 7
Alicia 1909
G-267. 
 
47
Abbado, Claudio
Abbado, Claudio
Claudio Abbado, Musikdirektor der Wiener Staatsoper seit 1. September 1986, wurde von Bürgermeister Helmut Zilk zum Generalmusikdirektor der Bundeshauptstadt Wien ernannt, eine Funktion, die eigens für den italienischen, in Wien ausgebildeten Dirigenten geschaffen wurde. Durch diese Ernennung soll Abbado enger an Wien gebunden werden und dessen Musikleben entscheidend mitprägen.
[Quelle: Bühne Wien Nr. 350 vom Nov. 1987, S. 46] 
 
48
Abbado, Claudio
Abbado, Claudio
Abbado-Biographie. Das Berliner Landesgericht bestätigte großteils die zweite einstweilige Verfügung gegen die Dirigenten-Biographie [Henschel Verlag): 19 von 22 beanstandete Stellen dürfen nicht erscheinen.
[Quellen: Die Presse vom 17. Nov. 2001, S. 17; * Mailand 26. Juni 1933 [Harenbergs Personenlexikon 20.Jh. 1992, S. 8, mit Bild] 
 
49
Abbagnano, Nicola
Abbagnano, Nicola
Nicola Abbagnano, der Philosoph, der als Hauptvertreter des italienischen Existenzialismus galt, ist im Alter von 89 Jahren gestorben.
[Quelle: Die Presse vom 11.Sept.1990, S. 6] 
 
50
Abbildung Viehbrandzeichen [W-7447.]
Abbildung Viehbrandzeichen [W-7447.]
 
 

    1 2 3 4 5 ... 1709» Vorwärts»