Gedenktafeln


Treffer 71 bis 80 von 165     » Galerie zeigen    » Diaschau

    «Zurück «1 ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 17» Vorwärts»

 #   Vorschaubild   Beschreibung   Info   Verknüpft mit 
71
Beethoven, Ludwig van 1796
Beethoven, Ludwig van 1796
Prag (1, Kleinseite), Lázeňská ulice 11 (alt 285), [Badgasse]
'U zlatého jednorožcé:

[Porträtrelief]

Zde v hostinci 'U zlatého
jednorožce bydlel v ůnoru
1796 slavný hudební skladatel
Ludvík van Beethoven

[Hier im Gasthof 'Zum goldenen Einhorn' wohnte im Februar 1796 der berühmte Tonkünstler Ludwig van Beethoven]

Tafel von O. Španiel 1927 errichtet.
Abbildung in: Rokyta. 1970, Erl. S. 69, Abb. 24 nach Seite 32.
siehe auch: http://www.prague.eu/cs/objekt/mista/7/dum-u-bileho-a-zlateho-jednorozce-beethovenuv-palac
Besitzer des Originals bzw. der Vorlage: Otto Vogel (†2014), Heraldisch-Genealogische Gesellschaft Adler, Wien
 
72
Beethoven, Ludwig van 1797
Beethoven, Ludwig van 1797
Wien I., Himmelpfortgasse 6:

1788 gründete hier der Leibkoch der Kaiserin Maria Theresia, Franz Jahn ein Nobelrestaurant, eine sogenannte Traiteurie, wo
berühmte Konzerte stattfanden. Wolfgang Amadeus Mozart führte hier 1788 ein Pastorale von Händel, und Ludwig van Beethoven
1797 ein Quintett für vier Bläser und Pianoforte auf.
Besitzer des Originals bzw. der Vorlage: Otto Vogel (†2014), Heraldisch-Genealogische Gesellschaft Adler, Wien
Ort: Himmelpfortgasse 6, I. Innere Stadt, Wien, Österreich
48.2056212, 16.37253850000002
 
73
Beethoven, Ludwig van 1804-1815
Beethoven, Ludwig van 1804-1815
Wien I., Mölkerbastei 8:

Beethoven wohnte in diesem Hause wiederholt 1804 bis 1815. Symphonie IV, V, VII, Fidelio, Leonoren-Ouvertüre No.3, Klavierkonzert No. 4, Violinkonzert, Streichquartette Op. 59, 95 und andere Werke.
Besitzer des Originals bzw. der Vorlage: Otto Vogel (†2014), Heraldisch-Genealogische Gesellschaft Adler, Wien
Ort: Mölkerbastei 8, I. Innere Stadt, Wien, Österreich
48.212446, 16.3622924
 
74
Beethoven, Ludwig van 1810
Beethoven, Ludwig van 1810
Wien I., Tiefer Graben 8-10:

[Neubau. Mosaik über dem Haustor in Höhe des 1. Stockwerkes]
Beethovens Wohnsitz 1815-1817, Opus 98, 101, 102, 106, 137

[Akadem. Maler] L[eopold] Ch[ristian] Pfeffer

Vgl. Wiener Geschichtsblätter. Jg. 26. 1971, Nr.2, S. 186 (’Wo fehlen Beethoven-Gedenktafeln?’):
Daß das Haus Tiefer Graben 8-10, wo Beethoven im Sommer 1810 wohnte, mit einem Mosaik geziert ist, auf welchem diese Ehre
f. die Jahre 1815-17 und die Entstehung u.a. der Klaviersonaten op. 101, 102 u. 106 beansprucht werden, grenzt ans Groteske.
Besitzer des Originals bzw. der Vorlage: Otto Vogel (†2014), Heraldisch-Genealogische Gesellschaft Adler, Wien
Ort: Tiefer Graben 8-10, I. Innere Stadt, Wien, Österreich
48.2118088, 16.36753539999995
 
75
Beethoven, Ludwig van 1811
Beethoven, Ludwig van 1811
Grätz, Bez.Hptm. Troppau, Öst. Schlesien, Schloß (im Schloßhof):

[Porträtrelief]

Ludwig van Beethoven
weilte hier als Gast des
Fürsten Carl Lichnowsky
in den Jahren 1806 u. 1811
[Georg] Kolbe

Abbildnung in: Atlantis. (Berlin.) Jg.9. 1937, H.l, S. 61.
Besitzer des Originals bzw. der Vorlage: Otto Vogel (†2014), Heraldisch-Genealogische Gesellschaft Adler, Wien
 
76
Beethoven, Ludwig van 1815-1817
Beethoven, Ludwig van 1815-1817
Wien I., Tiefer Greben 8-10

Nach dem Text der Inschrift angeblicher Wohnsitz Beethovens 1815-1817; tatsächlich hat er das Haus im Sommer 1810 bewohnt [siehe: Beethoven 1810]
Besitzer des Originals bzw. der Vorlage: Otto Vogel (†2014), Heraldisch-Genealogische Gesellschaft Adler, Wien
Ort: Tiefer Graben 8-10, I. Innere Stadt, Wien, Österreich
48.2118088, 16.36753539999995
 
77
Beethoven, Ludwig van 1873
Beethoven, Ludwig van 1873
Wien II., Obere Augartenstraße 1, Augarten, Porzellanmanufaktur (linker Flügel, Parkseite):

In diesem Gebäude fanden seit 1782 die
Augartenkonzerte statt, die denkwürdig
blieben durch die Anwesenheit von

Mozart Beethoven Schubert
26.Mai 1782 24.Mai 1803 l.Mai 1824

Symphonie KV 338 Kreutzer-Sonate Die Nachtigall
Konzert für zwei op. 47 Vokalquartett
Klaviere KV 365 (Uraufführung) D 724

Mozartgemeinde - Beethoven-Gesellschaft & Schubertbund zu Wien 1973
Besitzer des Originals bzw. der Vorlage: Otto Vogel (†2014), Heraldisch-Genealogische Gesellschaft Adler, Wien
Ort: Obere Augartenstraße 1, II. Leopoldstadt, Wien, Österreich
48.2222291, 16.376976499999955
 
78
Berg, Alban
Berg, Alban
Villach, Kärnten, Stadtteil Landskron, Rotte Heiligen Gestade am Ossiachersee, Berghof:

Auf diesem nach seiner
Familie benannten Hof
verbrachte

Alben Berg
einen Teil seiner Jugend
Besitzer des Originals bzw. der Vorlage: Otto Vogel (†2014), Heraldisch-Genealogische Gesellschaft Adler, Wien
Ort: Villach, Stadtteil Landskron, Kärnten, Österreich
46.65315, 13.936519999999973
 
79
Berg, Alban 1885
Berg, Alban 1885
Wien I., Tuchlauben 8 (Hausfront zur Brandstätte), links neben dem Haustor:

Hier stand bis 1898 das 'Schönbrunnerhaus', die Geburtsstätte des Komponisten Alban Berg (1885-1935)

Österreichische Gesellschaft für Musik
Besitzer des Originals bzw. der Vorlage: Otto Vogel (†2014), Heraldisch-Genealogische Gesellschaft Adler, Wien
Ort: Tuchlauben 8, Widmerviertel (Burgviertel), 01. Innere Stadt, Wien, Österreich
48.2100923, 16.370343899999966
 
80
BGH (1977)
BGH (1977)
Besitzer des Originals bzw. der Vorlage: Herbert Fischer
Datum: 23 Aug 2020
 

    «Zurück «1 ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 17» Vorwärts»