Oberststallmeister

Oberststallmeister

Erschienen: Wien 1883 im Selbstverlag des kaiserlichen und königlichen Oberststallmeisteramtes Der Oberststallmeister war einer der vier obersten Hofchargen nach der Hofordnung König Ferdinands I. 1538. Er war verantwortlich für das Erscheinungsbild des Hofes in der Öffentlichkeit. Damit war er auch verantwortlich für die Hofgestüte, Reitschule und Stallungen, den Fuhrpark und auch für das gesamte öffentlich tätige Personal. Im Jahr 1883 publizierte das Oberststallmeisteramt eine Mappe mit Porträts und kurzen Würdigungen dieser Persönlichkeiten. Diese seltene Publikation, die sich auch in unserer Bibliothek findet (Adler-Signatur G-171.) wird hier veröffentlicht. [Nach einer Idee von Frau Dr. Christa Mache]

Stammbaum:  

Treffer 1 bis 20 von 26    » Übersicht mit Vorschaubildern     » Diaschau

1 2 Vorwärts»

   Vorschaubild   Beschreibung   Verknüpft mit 
1
Oberststallmeister - Deckblatt
Oberststallmeister - Deckblatt
"Die kaierserlichen und königlichen Oberststallmeister 1562-1883." Die Träger dieser Hofwürde sind repräsentirt durch Mitglieder aus den ersten Familien des Reiches, aus jenen ruhmwürdigen Geschlechtern, die mit der Geschichte unseres Vaterlandes auf das Innigste verflochten sind un deren Geschichte selbst somit einen integrirenden Bestandtheil der Geschichte des Landes bildet.

Hiezu einen Beitrag zu liefern war der Zweck dieser Publication.

Zur würdigen Ausführung dieses Unternehmens war in erster Linie die Besorgung authentischer Porträte behufs Vervielfältigung derselben erforderlich; doch stellten sich der Lösung dieser Aufgabe nicht geringe Schwierigkeiten in den Weg.

Obwohl die kaiserliche und königliche Familien-Fideicommiss-Bibliothek in ihrer auserlesenen Porträtsammlung, welche sie in bereitwilligster Weise zur Disposition stellte, die Mehrzahl der gesuchten Bilder in schönen Exemplaren besass und auch die kaiserliche und königliche Hofbibliothek, wie das kaiserliche und königliche Belvedere ergänzend eintraten, blieben doch immer Lücken. Dieselben auszufüllen gelang nur durch die freundliche Unterstützung einzelner Familienmitglieder der genannten Würdenträger, welche, dem an sie gestellten Ersuchen gütigst entsprechend, theils Gemälde oder Stiche beistellten oder die Erlaubniss ertheilten, von statuarischen Darstellungen Copien machen zu dürfen. Von fünf im Texte bezeichneten Oberststallmeistern waren keine Porträte auffindbar.

Sämtliche Bilder wurden durch den akademischen Kupferstecher Ludwig Michalek als Kreidezeichnungen, welche sich im Besitze des kaiserlichen und königlichen Oberststallmeisteramtes befinden, ausgeführt, im Atelier des Photographen Victor Angerer durch Heliogravure vervielfältigt und durch die Officin des akademischen Kupferdruckers Franz Kargl im Drucke ausgeführt.

Der beigegebene Texte, in thunlichst knapper Form gehalten, basirt auf nachstehend verzeichnete Literatur:

Kaiserliches und königliches Haus-, Hof- und Staats-Archiv: Hof-Staat 1539-1659, Manuscript.
Kaiserliche und königliche Familien-Fideicommiss-Bibliothek: Liste nominale des Chevaliers de la Toison d'or depuis la fondation de I'ordre jusqu'à nos jours. Manuscript.
Kaiserliche und königliche Hofbibliothek: Die Hofzahlamtsbücher, 1544-1642. Manuscript.
Archiv des kaiserlichen und königlichen Obersthofmeisteramtes: Status 1642-1883.
Description: des Fürsten und Herrn Rudolfen des anderen, Römischen Kaisers etc. erstgehaltenen Reichstag zu Augspurg. Gedruckt zu Augspurg 1582.
Status partivularis Regiminis S. C. Majestatis Ferdinandi II. 1637.
Hof- und Staats-Schematismus. Wien, 1702. f. f. (Adler-Signatur W-819.)
Khevenhiller, Franz Christoph. Annales Ferdinandei. Leipzig, 1721.
Allgemeines historisches Lexikon. Leipzig, 1740.
Zedler, Johann Heinrich: Grosses Universal-Lexikon aller Wissenschaften und Künste. Leipzig und Halle, 1742.
Wissgrill, Franz Karl: Schauplatz des landsässigen niederösterreichischen Adels. Wien, 1794. (Adler-Signatur W-250.)
Hübner, Johann: Genealogische Tabellen. Leipzig, 1744.
Weisskern, Friedrich Wilhelm: Topographie von Niederösterreich. Wien, 1769.
Hormayr: Archiv für Geschichte und Statistik. Wien, 1810.
Hellbach, Johann Christ.: Adelslexikon. Ilmenau, 1825.
Schwerdling, Johann: Geschichte des Hauses Starhemberg. Linz, 1830.
Münch, Ernst, Dr.: Geschichte des Hauses und Landes Fürstenberg. Aachen und Leipzig, 1830.
Megerle von Mühlfeld: Archiv für Geographie und Geschichte, Staats- und Kriegskunst. Wien, 1830.
Genealogisch-historischer Almanach für das Jahr 1832. Weimar.
Ersch und Gruber: Allgemeine Encyklopädie. Wien, 1836.
Vehse, Eduard, Dr.: Geschichte des österreichischen Hofes und Adels und der österreichischen Diplomatie. Leipzig, 1851.
Arneth, Alfred: Das Leben des kaiserlichen Feldmarschalls Grafen Guido Starhemberg. Wien, 1853.
Kneschke, Ernst Heinrich, Dr.: Neues deutsches Adelslexikon. Leipzig, 1859. (Adler-Signatur W-310.)
Stammbuch des Adels in Deutschland. Regensburg, 1863. (Adler-Signatur B-293.)
Wurzbach, Constantin, Dr.: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich. Wien, 1866. (Adler-Signatur W-648.)
Falke, Jacob von: Geschichte des fürstlichen Hauses Liechtenstein. Wien, 1877. (Adler-Signatur W-254.)
Gothaer Genealogische Handbücher, v. J. (Adler-Signatur R-3. bis R-9.)

Wien, Juli 1883. 
 
2
(01) 1562-1567: Volkard Freiherr von Auersperg (* 1530, † 31. Mai 1591)
(01) 1562-1567: Volkard Freiherr von Auersperg (* 1530, † 31. Mai 1591)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Das Porträt nach einer von Ludwig Michalek gefertigten Skizze der lebensgrossen Figur Volkard Auersperg's auf dessen Grabmale in der Pfarrkirche zu Purgstall. 
 
3
(02) 1567-1576: Rudolph Khuen von Belasy zu Lichtenberg und Gandegg, Freiherr zu neuen Lembach (* 1533, † 29. Juni 1581)
(02) 1567-1576: Rudolph Khuen von Belasy zu Lichtenberg und Gandegg, Freiherr zu neuen Lembach (* 1533, † 29. Juni 1581)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Das Porträt nach einem im Besitze der Frau Emilie Gräfin von Hundt auf Schloss Weikertshofen bei Dachau in Bayern (ehemals Eigenthum der Familie Khuen-Belasy) befindlichen Gemälde. 
 
4
(06) 1603-1606 und 1622-1637: Bruno Graf Mansfeld (* 13. September 1576, † 1644)
(06) 1603-1606 und 1622-1637: Bruno Graf Mansfeld (* 13. September 1576, † 1644)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. Kilian scp. 
 
5
(09) 1616-1619: Jacob Khisl Graf von Gottschee (* 1565, † 1638)
(09) 1616-1619: Jacob Khisl Graf von Gottschee (* 1565, † 1638)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche aus Franz Christoph Khevenhiller’s Annales Ferdinandei a. 1722. 
 
6
(10) 1619-1620: Rudolph Freiherr von Paar (* ..., † 1626)
(10) 1619-1620: Rudolph Freiherr von Paar (* ..., † 1626)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche aus Franz Christoph Khevenhiller’s Annales Ferdinandei a. 1722. 
 
7
(11) 1637-1642: Maximilian Graf Waldstein (* um 1600, † 19. Februar 1654)
(11) 1637-1642: Maximilian Graf Waldstein (* um 1600, † 19. Februar 1654)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche aus Franz Christoph Khevenhiller’s Annales Ferdinandei a. 1722. 
 
8
(12) 1642-1651: Georg Achatz Graf zu Losenstein (* 1579, † 25. November 1653)
(12) 1642-1651: Georg Achatz Graf zu Losenstein (* 1579, † 25. November 1653)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. Seb. Jenef fec. 
 
9
(13) 1651-1655: Don Hannibal Franz Maria Fürst von Gonzaga (* 1602, † 2. August 1668)
(13) 1651-1655: Don Hannibal Franz Maria Fürst von Gonzaga (* 1602, † 2. August 1668)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. J. Toorenvliet del Cor. Meyssens fec. Vienna. 
 
10
(14) 1655-1658: Franz Albrecht Graf von Harrach (* 25. November 1624, † 23. Mai 1666)
(14) 1655-1658: Franz Albrecht Graf von Harrach (* 25. November 1624, † 23. Mai 1666)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem im Besitze Seiner Erlaucht des Herrn Franz Ernst Grafen von Harrach in Wien befindlichen Oelgemälde. 
 
11
(15) 1658-1677: Gundaker Graf Dietrichstein (*1623, † 25. Jänner 1690)
(15) 1658-1677: Gundaker Graf Dietrichstein (*1623, † 25. Jänner 1690)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche von Cornelius Meyssens, Wien, nach einem Bilde von Bloem. 
 
12
(16) 1677-1699: Ferdinand Bonaventura Graf von Harrach (* 14. Juli 1637, † 15. Juni 1706)
(16) 1677-1699: Ferdinand Bonaventura Graf von Harrach (* 14. Juli 1637, † 15. Juni 1706)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. Mathäus Küsl S. C. M. sclpst. 
 
13
(17) 1699-1704 und 1713-1716: Philipp Graf Dietrichstein (* 9. März 1651, † 3. Juli 1716)
(17) 1699-1704 und 1713-1716: Philipp Graf Dietrichstein (* 9. März 1651, † 3. Juli 1716)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. W. Ernr. Priefer v. Miespach del. I. A. Pfeffel S. C. M. sclp. Aug. Vind. 
 
14
(18) 1704-1708: Leopold Ignaz Fürst Dietrichstein (* 18. August 1660, † 13. Juli 1708)
(18) 1704-1708: Leopold Ignaz Fürst Dietrichstein (* 18. August 1660, † 13. Juli 1708)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einer im Besitze der Frau Fürstin Alexandrine Dietrichstein zu Nikolsburg befindlichen Lithographie. Carolus Agricola pinx. Robert Theer lith. Vindob. imp. J. Höfelich. 
 
15
(19) 1709-1711: Leopold Mathias Fürst Lamberg (* 23. Februar 1667, † 10. März 1711)
(19) 1709-1711: Leopold Mathias Fürst Lamberg (* 23. Februar 1667, † 10. März 1711)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem im Besitze Sr. Durchlaucht des Herrn Gustav Fürsten Lamberg befindlichen Oelgemälde. 
 
16
(20) 1711-1713 und 1722-1732: Adam Franz Fürst Schwarzenberg (* 25. September 1680, † 11. Juni 1732)
(20) 1711-1713 und 1722-1732: Adam Franz Fürst Schwarzenberg (* 25. September 1680, † 11. Juni 1732)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einer Lithographie des in der k. k. Hofbibliothek befindlichen Werkes »Ahnen-Saal der Fürsten zu Schwarzenberg«. Franz Stohl. Wien 1853. 
 
17
(21) 1716-1722: Michael Johann Graf Althan (* 8. October 1679, † 16. März 1722)
(21) 1716-1722: Michael Johann Graf Althan (* 8. October 1679, † 16. März 1722)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. G. v. Mathaei ad vivum pnxt. et del. F. L. Schmidtner fec. Viennae. 
 
18
(22) 1732-1738: Gundaker Ludwig Graf Althan (* 15. August 1665, † 28. December 1747)
(22) 1732-1738: Gundaker Ludwig Graf Althan (* 15. August 1665, † 28. December 1747)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach dem im k. k. Belvedere befindlichen Oelbilde von E. Solimena (gemalt 1728), darstellend die Ueber reichung des Inventars der kaiserlichen Gemäldegallerie an Kaiser Karl VI. durch Gundaker Grafen Althan. Die Köpfe der beiden genannten Hauptpersonen sind von J. G. Auerbach gemalt. 
 
19
(23) 1738-1742: Franz Anton Graf Starhemberg (* 30. Juli 1681, † 7. Mai 1743)
(23) 1738-1742: Franz Anton Graf Starhemberg (* 30. Juli 1681, † 7. Mai 1743)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem im Besitze Seiner Durchlaucht des Fürsten Camillo Starhemberg befindlichen Oelgemälde in Linz. 
 
20
(24) 1742-1765: Heinrich Joseph Johann Fürst Auersperg (* 24. Juni 1696, † 9. Februar 1783)
(24) 1742-1765: Heinrich Joseph Johann Fürst Auersperg (* 24. Juni 1696, † 9. Februar 1783)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. Martin de Maydens pinxt. F. L. Schmitner sclpt. Viennae. 
 

1 2 Vorwärts»