Alle Medien


Stammbaum:  

Treffer 1 bis 20 von 83,934     » Übersicht mit Vorschaubildern

    1 2 3 4 5 ... 4197» Vorwärts»

 #   Vorschaubild   Beschreibung   Verknüpft mit 
1

Angerer
Angerer
 
 
2
 Ducaud Germain
Ducaud Germain
 
 
3
 Eisenberg Max
Eisenberg Max
 
 
4
 Kreuzer Eduard
Kreuzer Eduard
 
 
5
'ADLER' - Jahrbuch Band 16 (2011): 'Wer einmal war' von Georg Gaugusch
Das jüdische Großbürgertum Wiens 1800 – 1938.
"ADLER" - Jahrbuch Band 16 (2011): "Wer einmal war" von Georg Gaugusch Das jüdische Großbürgertum Wiens 1800 – 1938.
1. Band A- K. 1. Auflage. Amalthea Signum Verlag Wien 2011.
24,5 x 17,3cm, Halbleinen, 1696 Seiten. ISBN: 978-3-85002-750-2

Die Geschichte der Habsburgermonarchie von 1800 bis 1918 war vom Aufstieg des jüdischen Bürgertums geprägt. Ihr Anteil am wirtschaftlichen, kulturellen und intellektuellen Leben war außergewöhnlich hoch und trug zur Identität des Vielvölkerstaates bei. In 12 Jahren wissenschaftlicher Recherche schuf der Autor mit diesem Lexikon der „Großbürgerlichen Jüdischen Familien Wiens“ ein unverzichtbares Nachschlagewerk für die Forschung und ein Denkmal für die jüdische Existenz in Österreich.
Dieses Werk ist zugleich der Band 16 der dritten Folge des Jahrbuches der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft „Adler“. 
 
6
'ADLER' - Jahrbuch Band 17 (2016): 'Wer einmal war' von Georg Gaugusch. Das jüdische Großbürgertum Wiens 1800 – 1938.
"ADLER" - Jahrbuch Band 17 (2016): "Wer einmal war" von Georg Gaugusch. Das jüdische Großbürgertum Wiens 1800 – 1938.
2. Band L- R. Amalthea Signum Verlag Wien 2011. 24,5 x 17,3cm, Halbleinen, 1456 Seiten. ISBN: 978-3-85002-773-1 Die Habsburgermonarchie war zwischen 1800 und 1918 vom Aufstieg des jüdischen Bürgertums geprägt. Dessen Anteil am wirtschaftlichen, kulturellen und intellektuellen Leben war außergewöhnlich hoch und trug zur Identität des Vielvölkerstaates wesentlich bei.
Georg Gaugusch, renommierter Kenner des jüdischen Großbürgertums jener Zeit, hat in beinahe 20 Jahren umfassender Archivrecherche in Europa und weltweit wertvolle Informationen zusammengetragen. Anhand von Autobiographien, Akten zu Standeserhebungen, Ordensverleihungen und zeitgenössischen Zeitungsartikeln entsteht ein lebhaftes Porträt der jüdischen Familien. Die genealogischen, präzise erforschten Aufstellungen werden ergänzt um Informationen zu der Bedeutung und Vernetzung der Familien untereinander.

Dieses Werk ist zugleich der Band 17 der dritten Folge des Jahrbuches der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft „Adler“. 
 
7
(01) 1562-1567: Volkard Freiherr von Auersperg (* 1530, † 31. Mai 1591)
(01) 1562-1567: Volkard Freiherr von Auersperg (* 1530, † 31. Mai 1591)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Das Porträt nach einer von Ludwig Michalek gefertigten Skizze der lebensgrossen Figur Volkard Auersperg's auf dessen Grabmale in der Pfarrkirche zu Purgstall. 
 
8
(02) 1567-1576: Rudolph Khuen von Belasy zu Lichtenberg und Gandegg, Freiherr zu neuen Lembach (* 1533, † 29. Juni 1581)
(02) 1567-1576: Rudolph Khuen von Belasy zu Lichtenberg und Gandegg, Freiherr zu neuen Lembach (* 1533, † 29. Juni 1581)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Das Porträt nach einem im Besitze der Frau Emilie Gräfin von Hundt auf Schloss Weikertshofen bei Dachau in Bayern (ehemals Eigenthum der Familie Khuen-Belasy) befindlichen Gemälde. 
 
9
(06) 1603-1606 und 1622-1637: Bruno Graf Mansfeld (* 13. September 1576, † 1644)
(06) 1603-1606 und 1622-1637: Bruno Graf Mansfeld (* 13. September 1576, † 1644)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. Kilian scp. 
 
10
(09) 1616-1619: Jacob Khisl Graf von Gottschee (* 1565, † 1638)
(09) 1616-1619: Jacob Khisl Graf von Gottschee (* 1565, † 1638)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche aus Franz Christoph Khevenhiller’s Annales Ferdinandei a. 1722. 
 
11
(10) 1619-1620: Rudolph Freiherr von Paar (* ..., † 1626)
(10) 1619-1620: Rudolph Freiherr von Paar (* ..., † 1626)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche aus Franz Christoph Khevenhiller’s Annales Ferdinandei a. 1722. 
 
12
(11) 1637-1642: Maximilian Graf Waldstein (* um 1600, † 19. Februar 1654)
(11) 1637-1642: Maximilian Graf Waldstein (* um 1600, † 19. Februar 1654)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche aus Franz Christoph Khevenhiller’s Annales Ferdinandei a. 1722. 
 
13
(12) 1642-1651: Georg Achatz Graf zu Losenstein (* 1579, † 25. November 1653)
(12) 1642-1651: Georg Achatz Graf zu Losenstein (* 1579, † 25. November 1653)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. Seb. Jenef fec. 
 
14
(13) 1651-1655: Don Hannibal Franz Maria Fürst von Gonzaga (* 1602, † 2. August 1668)
(13) 1651-1655: Don Hannibal Franz Maria Fürst von Gonzaga (* 1602, † 2. August 1668)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. J. Toorenvliet del Cor. Meyssens fec. Vienna. 
 
15
(14) 1655-1658: Franz Albrecht Graf von Harrach (* 25. November 1624, † 23. Mai 1666)
(14) 1655-1658: Franz Albrecht Graf von Harrach (* 25. November 1624, † 23. Mai 1666)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem im Besitze Seiner Erlaucht des Herrn Franz Ernst Grafen von Harrach in Wien befindlichen Oelgemälde. 
 
16
(15) 1658-1677: Gundaker Graf Dietrichstein (*1623, † 25. Jänner 1690)
(15) 1658-1677: Gundaker Graf Dietrichstein (*1623, † 25. Jänner 1690)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche von Cornelius Meyssens, Wien, nach einem Bilde von Bloem. 
 
17
(16) 1677-1699: Ferdinand Bonaventura Graf von Harrach (* 14. Juli 1637, † 15. Juni 1706)
(16) 1677-1699: Ferdinand Bonaventura Graf von Harrach (* 14. Juli 1637, † 15. Juni 1706)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. Mathäus Küsl S. C. M. sclpst. 
 
18
(17) 1699-1704 und 1713-1716: Philipp Graf Dietrichstein (* 9. März 1651, † 3. Juli 1716)
(17) 1699-1704 und 1713-1716: Philipp Graf Dietrichstein (* 9. März 1651, † 3. Juli 1716)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem in der k. k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek befindlichen Kupferstiche. W. Ernr. Priefer v. Miespach del. I. A. Pfeffel S. C. M. sclp. Aug. Vind. 
 
19
(18) 1704-1708: Leopold Ignaz Fürst Dietrichstein (* 18. August 1660, † 13. Juli 1708)
(18) 1704-1708: Leopold Ignaz Fürst Dietrichstein (* 18. August 1660, † 13. Juli 1708)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einer im Besitze der Frau Fürstin Alexandrine Dietrichstein zu Nikolsburg befindlichen Lithographie. Carolus Agricola pinx. Robert Theer lith. Vindob. imp. J. Höfelich. 
 
20
(19) 1709-1711: Leopold Mathias Fürst Lamberg (* 23. Februar 1667, † 10. März 1711)
(19) 1709-1711: Leopold Mathias Fürst Lamberg (* 23. Februar 1667, † 10. März 1711)
Oberststallmeister (Signatur G-171)
Porträt nach einem im Besitze Sr. Durchlaucht des Herrn Gustav Fürsten Lamberg befindlichen Oelgemälde. 
 

    1 2 3 4 5 ... 4197» Vorwärts»