Grabsteine/Epitaphien

» Alles anzeigen     «Zurück «1 ... 31879 31880 31881 31882 31883 31884 31885 31886 31887 ... 33456» Vorwärts»     » Diaschau

Wird geladen...





Wernher der Schenk (1364)

... Zum Musik-chor führt eine hölzerne Stiege, welche in den ganz ummauerten und daher sehr dunklen 1. Joche des nördlichen Seitenschiffes angebracht ist. An der Wand eingemauert, (aber nur bei Kerzenlicht sichtbar) ist eine große Platte aus rotbraunem Marmor. Von der sehr beschädigten Umschrift in Minuskeln ist nur noch "Wernherus obiit judica ..." zu lesen. Im Bildfeld ist ein Wappen dessen obere Hälfte gegittert ist. (Wappen) Dies ist ziemlich sicher der Grabstein des Stifters der Kirche "Wernher der Schenk", +1364. (Es war geplant/wurde durchgeführt (?), dieses Teil am neuen Hütteldorfer Friedhof in die Friedhofsmauer sichtbar einzumauern; seit Abbruch der Kirche verschollen. Gerüchten nach wurde die Burg Kreuzenstein als mögliche neue Heimstätte dieses Teiles genannt.


Besitzer/QuelleAdler-Mitglied GH
Datum16.Aug.2016

Alter Hütteldorfer Friedhof, 14. Penzing, Wien, Wien, Österreich


» Alles anzeigen     «Zurück «1 ... 31879 31880 31881 31882 31883 31884 31885 31886 31887 ... 33456» Vorwärts»     » Diaschau