Währinger Ortsfriedhof, 18. Währing, Wien, Wien, Österreich


OpenStreetMap

Geographische Breite: 48.22613339999999, Geographische Länge: 16.338863500000002
Grabsteine

1 2 3 Vorwärts»

 Vorschaubild Beschreibung Status Ort Name (Verstorben/begraben)
Babitsch-Grittner; Mühlleitner
Babitsch-Grittner; Mühlleitner
 
    Mühlleitner, Franz (gest. 1868)
 
Babitsch-Grittner; Mühlleitner
Babitsch-Grittner; Mühlleitner
Familie BABITSCH-GRITTNER (Kaufleute)


Dr. Franz MÜHLLEITNER
geb. 1808
gest. 1868
Arzt, Mitglied der medizinischen Fakultät 
    Mühlleitner, Franz (gest. 1868)
 
Bellesini; Bellesini geb. Wizler
Bellesini; Bellesini geb. Wizler

Maria Elisabeth BELLESINI geb. WIZLER
gest. 15.06.1792
k.k. Raths- und Bürgermeisters Witwe

(Steinernes Rokokokruzifix mit zeitgemäßen Todessymbolen) 
    Wizler, Maria Elisabeth (gest. 15 Jun 1792)
 
Bellesini; Bellesini geb. Wizler
Bellesini; Bellesini geb. Wizler
 
    Wizler, Maria Elisabeth (gest. 15 Jun 1792)
 
Biller; Biller geb. Riedl
Biller; Biller geb. Riedl
 
    Familie: Biller, Johann Nepomuk / Riedl, Aloisia
Biller, Johann Nepomuk (gest. 4 Mai 1844)
Riedl, Aloisia (gest. 25 Aug 1868)
 
Biller; Biller geb. Riedl
Biller; Biller geb. Riedl

Johann Nepomuk BILLER
gest. 04.05.1844 im 77.Lj.

Aloisia BILLER geb. RIEDL
gest. 25.08.1868 im 76.Lj.

(Urne in Nische fehlend) 
    Familie: Biller, Johann Nepomuk / Riedl, Aloisia
Biller, Johann Nepomuk (gest. 4 Mai 1844)
Riedl, Aloisia (gest. 25 Aug 1868)
 
Capons
Capons
Johann Peter CAPONS
gest. 25.04.1832 im 50.Lj.

Doppelgrabstätte 
    Capons, Johann Peter (gest. 25.04.1832)
 
Capons (1832)
Capons (1832)
 
    Capons, Johann Peter (gest. 25.04.1832)
 
Clary-Aldringen geb. von Dietrichstein
Clary-Aldringen geb. von Dietrichstein

Maria Anna Gräfin CLARY und ALDRINGEN geb. Gräfin DIETRICHSTEIN 
     
Clary-Aldringen geb. von Dietrichstein
Clary-Aldringen geb. von Dietrichstein
 
     
Clary-Aldringen geb. von Dietrichstein
Clary-Aldringen geb. von Dietrichstein
 
     
Clary-Aldringen geb. von Wezlar
Clary-Aldringen geb. von Wezlar

Johanna Gräfin von CLARY und ALDRINGEN geb. Freiin von WEZLAR
geb.
gest. 07.11.1818 
     
Colloredo
Colloredo

Camill Graf COLLOREDO
geb.
gest. 11.09.1813

Stammwappen der Familie COLLOREDO 
     
Corda; Corda geb. Pfeifer
Corda; Corda geb. Pfeifer

Ignatz CORDA
gest. 25.08.1828
der Medizin und Chirurgie Doctor
Mitglied der Medizinischen Fakultät in Wien

Maria CORDA geb.PFEIFER 
     
de Moreau
de Moreau

Carl de MOREAU
geb.
gest. 1840
Architekt (Palais Palffy, Nationalbank/Herreng.,Apollosaal) 
     
Doblhoff-Dier
Doblhoff-Dier

Dr.jur. Anton Freiherr von DOBLHOFF-DIER
geb. 10.11.1800 in Görz/Italien
gest. 16.04.1872 in Wien I., Wipplingerstr.35, bestattet in Gruft am Währinger Ortsfriedhof, überführt in die Familiengruft nach Baden, Helenenfriedhof.

Politiker 
     
Endlicher; Endlicher geb. Weisskopf; Endlicher geb. Jüngling
Endlicher; Endlicher geb. Weisskopf; Endlicher geb. Jüngling
 
     
Endlicher; Endlicher geb. Weisskopf; Endlicher geb. Jüngling
Endlicher; Endlicher geb. Weisskopf; Endlicher geb. Jüngling

Franz ENDILCHER
gest. 28.05.1833 im 83.Lj.
Lederermeister u. Hauseigetümer

Clara ENDLICHER geb. WEISSKOPF (Gattin)
gest. 07.05.1806 im 73.Lj.

Anton ENDLICHER (Sohn)
geb. 12.06.1789
gest. 15.11.1869

Marie ENDLICHER geb. JÜNGLING (Schwiegertochter)
geb. 01.02.1802
gest. 01.04.1873 
     
Fischer; Fischer geb. Lechleitner; Peltz
Fischer; Fischer geb. Lechleitner; Peltz

Johann Martin FISCHER
geb. 1741 Hopfen/Allgäu
gest. 27.04.1820 Wien
Bildhauer, ab 1760 in Wien 
     
Frank
Frank

Dr. Johann Peter FRANK
geb. 18.03.1745
gest. 24.04.1821 in Wien, bestattet am Währinger Ortsfriedhof, überführt auf den Zentralfriedhof (Gr.32A,Nr.3)
Arzt, Direktor des Allgem. Krankenhauses 
     
Friedhof; Hampeis (1833)
Friedhof; Hampeis (1833)
 
     
Friedhofseingang
Friedhofseingang
 
     
Friedhofseingang
Friedhofseingang
 
     
Friedhofseingang
Friedhofseingang
 
     
Friedhofseingang; Totengräberhaus; Auffahrt; Währinger Straße
Friedhofseingang; Totengräberhaus; Auffahrt; Währinger Straße
 
     
Friedhofskreuz; Muhr; Stiehl; Nikolaifriedhof; Schwab; Maynollo; Permoser
Friedhofskreuz; Muhr; Stiehl; Nikolaifriedhof; Schwab; Maynollo; Permoser

Das imposante steinerne Friedhofskreuz, eine christuskreuzbekrönte, aufwirbelnde Wolkensäule mit mehreren figuralen Darstellungen, wurde im Auftrag des Landstraßer Richters Balthasar MUHR (gest.1723) vom Bildhauer Friedrich Wilhelm STIEHL (Stiller, Still) (gest.06.11.1732 in Wien im 63.Lj.) für den dortigen NIKOLAIFRIEDHOF (s.d.) gefertigt (nach anderer Meinung wurde es, aus rein stilistischen Überlegungen, Balthasar Permoser (1651-1732) zugeschrieben, was jedoch örtlich/zeitlich/umständehalber wenig wahrscheinlich erscheint und auch in keiner Weise dokumentiert ist).
1784, nach Auflassung des Friedhofes, kam es auf Initiative/durch Kauf seitens des, in Währing ansässigen, Hofjuweliers Josef Friedrich SCHWAB (gest.16.08.1785) in den Währinger Ortsfriedhof. Schwab und seine Familie sollen am Fuße des Monuments begraben sein. Auch der Währinger Pfarrer Josef MAYNOLLO (1808-1872) soll hier noch seine letzte Ruhestätte gefunden haben. 
     
Friedhofskreuz; Stiehl; Nikolaifriedhof
Friedhofskreuz; Stiehl; Nikolaifriedhof

Detail des Friedhofskreuzes von Bildhauer Wilhelm STIEHL (gest.06.11.1732), stand früher am NIKOLAIFRIEDHOF (s.d.) in der Landstraße. 
     
Friedhofskreuz; Totengräberhaus; Ziehbrunnen
Friedhofskreuz; Totengräberhaus; Ziehbrunnen
 
     
Friedhofsprospekt (1832); Totengräberhaus; Leichenhalle; Korompay; Wishofer
Friedhofsprospekt (1832); Totengräberhaus; Leichenhalle; Korompay; Wishofer

Der alte Währinger Friedhof lag (bis 1769) traditionell rund um die Währinger St.Gertruds-Ortskirche. Ein Neubau derselben im Jahre 1753 bedingte eine Friedhofsverlegung auf das Areal des heutigen Schubert-Parks, dessen Einweihung am 24.02.1769 stattfand.
1827/29 erfolgte die (heute noch erhaltene) Gestaltung des Friedhofeinganges, des Totengräberhauses (li.) und der Leichenhalle (re.) durch den Biedermaier-Architekten und Baumeister Adolf KOROMPAY (1800-1864).
Der Wachshändler Christoph WISHOFER (gest.16.08.1842) ließ 1832 eine neue Auffahrtsrampe zum Friedhof bauen und die alte Inschrift am Portal "Ort der Ruhe" durch die heute noch vorhandene "DEINE AUFERSTEHUNG DIE STAERKE UNSERER HOFFNUNG" ersetzen. Wishofer kaufte 1840/41 noch einen angrenzenden Acker zur Friedhofserweiterung, den er der Pfarre schenkte.

 
     
Goethe; Weimar
Goethe; Weimar

Alma Sedina Henriette Cornelia von GOETHE
geb. 29.10.1827 in Weimar
gest. 19.09.1844 in Wien, im 17.Lj. an Typhus, begraben am Währinger Ortsfriedhof.
Enkelin des Dichters Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), drittes Kind seines Sohnes August von Goethe (1789-1830) und der Ottilie von Goethe geb. von Pogwisch (1796-1872).
Das Bild zeigt ihre heutige Grabstätte, mit ihrer steinerner Nachbildung am Sterbebett, am Historischen Weimarer Friedhof wohin ihre Gebeine am 09.06.1885 überführt worden sind. 
     
Gräber
Gräber
 
     
Grillparzer
Grillparzer

Franz GRILLPARZER
geb. 15.01.1791 in Wien I.,Bauernmarkt 10
gest. 21.01.1872 in Wien I.,Spiegelg.21, bestattet am Währinger Ortsfriedhof, überführt auf den Hietzinger Friedhof (Gr.13,Nr.107).
Dramatiker 
     
Grüfte
Grüfte
 
     
Gschnahs_Gschnas
Gschnahs_Gschnas
 
     
Gschnahs_Gschnas
Gschnahs_Gschnas

Ferdinand GSCHNAHS (Gschnas)
gest. 27.04.1829 im 52.Lj. in Währing Nr. 142 (an Wassersucht)
k.k. Hauptmann 
     
Hess
Hess
Heinrich Freiherr von HESS
geb. 17.03.1788
gest. 12.04.1870 in Wien, bestattet am Währinger Ortsfriedhof, am 02.10.1888 auf den Zentralfriedhof (Gr.14A,Nr.33) überführt.
Feldmarschall, Waffengefährte von Radetzky. 
     
Heurteur
Heurteur

Nikolaus HEURTEUR
geb. 22.05.1781 in Wien,
gest. 08.03.1844 in Wien II., Obere Donaustr. 73

k.k. Hofschauspieler u. Regisseur, Entdecker von Franz Grillparzer. 
     
Heurteur
Heurteur
 
     
Hilluschek; Hilluschek geb. Merwald; Hilluschek geb. Posch; Angermayer
Hilluschek; Hilluschek geb. Merwald; Hilluschek geb. Posch; Angermayer
 
     
Hilluschek; Hilluschek geb. Merwald; Hilluschek geb. Posch; Angermayer
Hilluschek; Hilluschek geb. Merwald; Hilluschek geb. Posch; Angermayer



Viktoria HILLUSCHEK geb. POSCH
geb.
gest. 29.05.1819 
     
Hoffory
Hoffory

Franziska HOFFORY
gest. 17.09.1823
bürgerliche Zuckerbäcker-Tochter 
     
Lampi
Lampi

Johann Baptist Reichsritter von Lampi
geb. 31.12.1751 in Romeno/Südtirol
gest. 11.02.1830 in Wien, bestattet am Währinger Ortsfriedhof, überführt auf den Zentralfriedhof (Gr.0, Nr.8)
Maler, Prof. a.d. Akademie der bildenden Künste.

Grabdenkmal von Josef Klieber (1773-1850)
 
     
Leichenhalle
Leichenhalle
 
     
Leichenhalle
Leichenhalle
 
     
Leichenhalle
Leichenhalle
 
     
Lennick; Lennick geb. Mächtig; Viertl; Viertl geb. Adam
Lennick; Lennick geb. Mächtig; Viertl; Viertl geb. Adam
 
     
Lennick; Lennick geb. Mächtig; Viertl; Viertl geb. Adam
Lennick; Lennick geb. Mächtig; Viertl; Viertl geb. Adam
 
     
Lubomirska geb. Czatoryska
Lubomirska geb. Czatoryska

Isabella Fürstin LUBOMIRSKA geb. Fürstin CZATORYSKA
geb. 21.05.1736 in Warschau
gest. 25.11.1816 in Wien; bestattet am Währinger Ortsfriedhof.

Kunstsammlerin, Mäzenin, bedeutende Gesellschaftsdame. 
     
Lummer; Frauer; Frauer geb. Zagler
Lummer; Frauer; Frauer geb. Zagler
 
     
Lummer; Frauer; Frauer geb. Zagler
Lummer; Frauer; Frauer geb. Zagler
 
     

1 2 3 Vorwärts»

Alle Beerdigungen in Währinger Ortsfriedhof, 18. Währing, Wien, Wien, Österreich

 #   Nachname, Taufnamen  headstone Geboren Gestorben Begraben Spouse(s)
1. Biller, Johann Nepomukheadstone  4 Mai 1844  Riedl, Aloisia
2. Capons, Johann Peterheadstone  25.04.1832  
3. Mühlleitner, Dr. Franzheadstone1808 1868  
4. Riedl, Aloisiaheadstone  25 Aug 1868  Biller, Johann Nepomuk
5. Wizler, Maria Elisabethheadstone  15 Jun 1792